LOADING

Simple Portraits mit viel Wirkung

Christoph Marti Fotograf
Christoph Marti Fotograf
Als Portrait-Fotograf ist es sicherlich die Disziplin in der Fotografie, welche ich am besten beherrsche. Man kann ein Gesicht mit vielen verschiedenen Mimiken, Licht-Setzungen und Hintergründen kombinieren und verschiedene Messages vermitteln. Egal ob ein schlichter weisser Hintergrund, eine Tapete aus Zeitungen oder Outdoor - Grenzen sind keine Gesetzt!

Um Portraitfotos in Innenräumen aufzunehmen, muss die Beleuchtung stimmen. Optimal beleuchtet wird das Gesicht durch diverse Hilfsmittel wie eine Lampe, einem Reflektor oder Blitzköpfen. Portraits können aber durchaus auch vor einem Fenster aufgenommen werden, wodurch interessante Spielereien mit Licht und Schatten entstehen.

In Aussenbereichen sollten Portraits nicht unbedingt zur Mittagszeit geknipst werden. Durch den hohen Stand der Sonne ist der Lichteinfall nicht optimal und das Licht ist oftmals sehr grell. Starke Schattenwürfe und unangenehm wirkende Augen sind die Folge davon.

Achte zudem auf den Bildausschnitt. Lass dich nicht zu viel und nicht zu wenig Platz über den Köpfen. Wenn viel Hintergrund gezeigt oder etwas Spannung und Auflockerung in die Aufnahme eingebaut werden soll, rück dein Modell auf eine Seite des Bildes. Der Hintergrund sollte zur gewünschten Aussage des Bildes passen und den Charakter der abgebildeten Person unterstreichen. Unruhige Hintergründe und störende Gegenstände können bei Bedarf durch den richtigen Einsatz der Fokussierung in Unschärfe verschwimmen oder auch später durch entsprechende Bildbearbeitung unscharf gemacht werden.